Wassernetzwerk BW: Anschubmittel für die Initiierung von Verbundprojekten

14. Mai 2020 /

Wassernetzwerk BW: Anschubmittel für die Initiierung von Verbundprojekten

IWS-LWW beteiligt sich an RICoLAUD, einem Anschubprojekt zur Förderung der Wasserforschung durch das Land Baden-Württemberg.

RICoLAUD steht für „Rivers as Integrated Connecting factor between Landscape, Agriculture, Urban settlement and Delta” (deutsch: Flüsse als integriertes Bindeglied zwischen Landschaft, Landwirtschaft, städtischen Siedlungen und Deltaregionen). Unter diesem Leitbild arbeiten Forscher der Universität Hohenheim, der HAW Karlsruhe und der Universität Stuttgart an einem Projektantrag, der Kernkompetenzen der Landwirtschaft, der Politikwissenschaften und des Wasserbaus bündelt. Das gesteckte Ziel des Projektantrags involviert die Sicherung und Wiederherstellung von Ökosystemfunktionen und –dienstleistungen. Der Lehrstuhl für Wasserbau und Wassermengenwirtschaft des Instituts für Waser- und Umweltsystemmodellierung (IWS-LWW) der Fakultät wird dabei mit seiner Expertise der numerischen Modellierung hydraulisch-ökologischer und morphodynamischer Prozesse einen maßgebenden Beitrag leisten.

Zum Seitenanfang