Fakultät 2: Bau- und Umweltingenieurwissenschaften

Bau- und Umweltingenieure gestalten die Umwelt, nutzen Ressourcen und erzeugen langlebige Güter, die über große Zeiträume betrieben, gewartet sowie am Ende der Nutzung erneuert werden müssen. Die Gesundheit des Menschen, Umweltauswirkungen, Ästhetik als auch die Wirtschaftlichkeit von Konstruktionen und Lebenszyklusbewertungen stehen dabei im Spannungsfeld mit der technischen Realisierung und der Nutzung von Anlagen. Die Bau- und Umweltingenieurwissenschaften zeichnen sich durch eine große Breite und Heterogenität ihrer Arbeitsgebiete aus. Sie sind gekennzeichnet durch eine vielfältige interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Ingenieuren, Mathematikern, Informatikern sowie Natur-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlern.

Unsere Fakultät besteht aus 13 Instituten mit 21 Lehrstühlen und über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir bieten grundständige deutschsprachige Bachelor- und Masterstudiengänge, englischsprachige Masterstudiengänge sowie zwei berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengänge an. Absolventinnen und Absolventen können - je nach fachlicher Ausrichtung - an einer Graduiertenschule, einem internationalen (D/NZ) Graduiertenkolleg oder einem internationalen Doktorandenprogramm teilnehmen.


Schwerpunkte an der Fakultät

Streckenbeeinflussungsanlage Staumauer mit Notüberlauf
Computational
Mechanics
Konstruktiver
Ingenieurbau
Verkehrssysteme Wasser und Umwelt